Dinge, die gut sind

Sonntag, 22. April 2018

Live forever, Eugenie!

eugene/liveforevereugene.jpg

Es hat doch etwas mehr Zeit benötigt, aber nun ist es geschafft und ich bin froh, dass diese wichtige Aufgabe mit gutem Ergebnis beendet ist. Ihr, Eugenies Blog, ist wirklich ein Juwel und je mehr man wieder darin liest, desto unmissverständlicher spürt man die Liebe und Energie, die in ihn hineingewebt ist als auch die tiefe Zuneigung, die in Worten und Gesten an Eugenie zurückfloss.

Viel zu früh ist diese wunderbare Frau gestorben. Mone hat gute Worte gefunden, Eugenie, ihre Werte, ihre Stärke und ihre Wirkung auf Menschen zu beschreiben. Heute, viereinhalb Jahre nach ihrem Tod, ist sie immer noch nah und präsent.

Ihr Blog soll und wird noch lange existieren, er wird Twoday überleben und vielleicht sogar jeden von uns. Das ist ein gutes Gefühl. Denn nun sind 781 Beiträge gerettet, 930 Bilder und Dateien übertragen und auch die 11.847 Kommentare, Fehler korrigiert, 902 interne Links angepasst. Nichts verweist mehr auf Twoday-Orte, die es in 5 Wochen nicht mehr gibt. Außer der Name des Blogs, der daran erinnern wird, wo sie uns so oft verzaubert hat.

https://eugenetwoday.wordpress.com

Vielen Dank allen, die dabei geholfen haben, dies zu ermöglichen. Now live forever, Eugene!


Ich habe versucht, das Design — soweit das mit den sehr begrenzten Mitteln eines Free-Wordpress-Blogs möglich ist — an das Original heranzuführen. Inhaltlich haben Mone und ich die Vollständigkeit der Texte (grob) überprüft — falls jemandem eine Unstimmigkeit auffällt, bitte noch an mich mailen.

{{#eugene}}<img class="eugene" alt="{{src}}" />{{/eugene}}

Mittwoch, 11. April 2018

Reiten vs. Reiten

bmwresurrection18.jpg

Letzten Samstag, endlich, war der Tag gekommen. Öltuchstopfen aus dem Auspuff gezogen. Geladene Batterie eingebaut. Eingeklappte Spiegel gerichtet und fixiert. Uhr eingestellt. Aufsteigen und einen Moment über die elementarste aller Fragen sinnieren: Wird Sie schon beim ersten Mal kommen? Starterknopf gedrückt. Lächeln. Sich eine Weile im satten und ruhigen Motorsound verlieren.

Abgebockt und gleich mal einen kleinen Trip zur Krefelder Galopprennbahn gemacht. Aber sie wollten mich nicht mitreiten lassen. Mein Pferd sei zu leicht und zu schnell. Pfffhhh.

Dienstag, 13. März 2018

Nimm dies, Lafer!

lachs/lachs.jpg

Sorry! Wer hungrig ist, sollte jetzt besser woanders lesen. Weil das hier wird dir nicht mehr aus dem Kopf gehen. Du wirst die ganze Nacht wach liegen und dir sagen: "Herrje, warum habe ich nicht auch Gefallen an haute cuisine gefunden". Oder: "Warum sind mir Zutaten, Pfannen und Stabmixer nicht auch so liebevoll zugetan wie Herrn Neon?"

Was soll ich sagen: ich weiß es auch nicht, warum man ewig dieses industriell verarbeitete Convenience Food in sich reinstopfen muss, nur weil man zu blöd ist, Koriander und Petersilie auseinanderzuhalten. Oder nicht in der Lage ist, ein Pesto hinzumixen? Da möchte man 10 Minuten "Schande, Schande, Schande" wie in Game of Thrones rufen. Und anschließend den Kühlschrank sprengen, damit die Leute mal was anderes essen als Lidl Fertig-Currywurst. Aber ich verliere mich, denn meine Laune ist gerade allerbestens. Naja, wie auch anders, nach dem hier.

lachs/lachs1.jpg

Pesto aus Petersilie, schwarzen Oliven und Honig

lachs/lachs2.jpg

Ciabatta, halbiert, mit Olivenöl, Fleur de Sel, 10min im Ofen geröstet

lachs/lachs3.jpg

Babyfeigen, karamelisiert, in Portwein und Honig reduziert

lachs/lachs4.jpg

Lachs, kurz angebraten, mit Feigenreduktion und diversen Pestoklecksen

Guten Weißwein dazu. Bungt. So einfach, 30min Arbeit Spaß — und fertig. Ich bin sowas von zufrieden. Nimm das, Lafer!

Montag, 26. Februar 2018

Blog Export v0.99 - Fehlerkorrektur und Fortschrittsanzeige

export/blog2go099.jpg

Jeder neue Export eines weiteren Blogs bringt immer noch neue Konstallationen, die das Exporttool noch nicht optimal verarbeitet. Gerade in den sehr alten Blogs der First-Mover-Blogger, die seit Anbeginn Twodays aktiv sind, finden sich gar absonderliche Beitragsdaten, die man heute teilweise gar nicht mehr eingeben könnte.

<% link to="http://de.wikipedia.org/wiki/Stanislaw_Lem" text="<strong>Stanislaw</strong>" %>

So, wie z.B. Hardcore-HTML im Text-Parameter des story.link Macros. Früher ging das anscheinend noch durch den Editor, heute wird einfach das ganze Macro nicht interpretiert.

Naja, und dann gibt's in Twoday ja meist mehrere Wege, wie man ans Ziel kommt: z.B. gibt es tatsächlich 5 (!) verschiedene Wege, ein statisches Bild mit dem Namen icon (jpg) in einem Beitrag zu referenzieren:

  • <% image name="icon" %>
  • <img src="https://neonwilderness.twoday.net/images/icon">
  • <img src="https://static.twoday.net/NeonWilderness/images/icon.jpg">
  • <img src="<% staticURL %>NeonWilderness/images/icon.jpg">
  • <img src="https://twoday.net/static/NeonWilderness/images/icon.jpg">

Da wird dann eine Bild-Adressumsetzung für Wordpress sofort deutlich komplexer als man sich das so schön am Anfang ausgedacht hatte.

Neu hinzugekommen in dieser Version sind auch drei Fortschrittsbalken, mit denen man ganz gut abschätzen kann, wie lange der Exportlauf noch andauert. Auf die Weise lässt sich hervorragend entscheiden, ob noch Zeit bleibt, sich einen neuen Kaffee aus der Jura zu ziehen.

Zur Änderungsbeschreibung der neuen Version geht's hier entlang. Dort steht auch, wie man den Upgrade durchführt. Ich rate dringend dazu, einen erneuten Exportlauf mit dieser neuesten Version durchzuführen.

Mittwoch, 21. Februar 2018

Blog Export v0.98 - neue Exportversion!

export/blog2go098.jpg

Eine neue, wesentlich verbesserte Version des Exporttools steht nun zur Installation und für die Blogsicherung bereit. Ein Upgrade auf v0.98 ist dringend angeraten, da die ausgebenen Exportdaten wesentlich sauberer und vollständiger sind (z.B. werden nun auch die gängigsten, in Beiträgen zulässigen Twoday-Macros für den Zielblog in HTML umgesetzt).

Es ist erstaunlich, was man alles noch lernt und findet, wenn man sich alte Blogs z.B. vom Paradeiser anschaut, welche historischen, nirgendwo dokumentierten Macros dort eingesetzt wurden.

Wussten Sie, dass man sich mit <% gallery images="bild1, bild2, bild3, ..." %> sehr einfach eine Tabelle mit Popup-Bildern generieren lassen kann? Oder dass man mit <% poll id="NeonWilderness/6711" as="results" %> (Link) auch nur die Resultate einer Umfrage eines anderen Blogs einbetten kann. Toll. Fällt aber jetzt wohl in die Abteilung unnützes Wissen, es sei denn, man will sich die letzten drei Monate nochmal so richtig mit Macros austoben. ;) Obwohl, aufgemerkt, auf Antville funktionieren die selbstverständlich gleichermaßen.

Zur Änderungsbeschreibung der neuen Version geht's hier entlang. Dort steht auch, wie man den Upgrade durchführt.

Freitag, 16. Februar 2018

Höha, schnella, weita - Blog Export v0.97!

export/blog2go097.jpg

So. Das war jetzt gar nicht mal so schnell wie geplant, aber der Teufel liegt halt im Detail und 1.264 ungepackten Programmcodezeilen. Egal, zur Feier der verbesserten Version 0.97 gibt's die guten alten RHP, verbunden mit dem Wunsch, dass jetzt die letzten Bugs gefunden sind.

Mein eigener Blog und ein weiterer (Gruß an Seenia! ;) sind gerade mit v0.97 exportiert worden und das sieht soweit ganz gut aus.

Zur Änderungsbeschreibung geht's hier lang — für weitere Exporte rate ich dringend zum sofortigen Upgrade auf die neue Version.

Samstag, 23. Dezember 2017

Weihnachtsbaumdeckenabstandspreis

abstandspreis.jpg

Ich wette, mit diesem Mindestabstand von — sagen wir — ca. 2,5cm habe ich (mit wagemutiger, rein optischer Spontan­abschätzung vor Kaufabschluss) den diesjährigen Weihnachts­baum­decken­abstands­preis für die optimale Ausnutzung der lichten Decken­höhe gewonnen. Gegen­beweise werden nur mit beglaubigtem Foto akzeptiert!

Und bevor ich's vergesse...

..."Happy XMAS", Twoday! ;)

Freitag, 17. November 2017

Glück

glueck.jpg

...ist z.B. ein Korb selbstgemachter Nussecken, ein duftender Apfelkuchen sowie ein Glas Himbeermarmelade. Und eine Kopfschmerztablette nach der gestrigen langen Alumni-Party.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Freitagstexterpokalisierung

Ich danke allen wagemutigen Bildanalysten für die wahrlich kreativen Beiträge zur Untertitelung des diesmaligen Freitagstexterphotos. Da zeigte Herr Shhhhh, wie man von kurvigen Objekten flugs zum Männerporsche kommt, für Herrn bee aka Salazar Slytherin, Meister des Parselmunds, war sonnenklar, dass diese Schlange Nagini und ihre Begleiterin selbstredend Lord Voldemort in Doppel-D-Tarnung war. Herr Hubbie bewies Röntgenaugen und schloss aus vermuteter BH-Losigkeit die logische Notwendigkeit eines Geleitschutzes, Frau iGing zog es auf die religiöse Seite (oder hat zuviel "Adam sucht Eva" im TV gesehen), während Herr Nömix damit beruhigte, dass die Frau Schlange nur spielen wolle und bonanzamargot prinzipiell einen falschen Hasen eine falsche Schlange vermutete.

Den Siegerpreis aber — und es kann wie immer nur einen geben — erhält diesmal Frau Pfefferoni für den mit Abstand längsten und absurdesten Erklärungsversuch, der mir nach initialen Zweifeln schließlich glaubhaft nahelegen konnte, dass die Schlange keine Schlange sondern ein äußerst kurzbeiniger Dackel sei:

"Durchbruch in der Dackelzucht. Oskar von der Kuselheide ist der erste Dackel, bei dem es gelang, einen maximal langen Rücken bei gleichzeitig minimal kurzen Beinen zu züchten. So kommt Oskar in jeden Fuchsbau (wenn Inge denn endlich die Leine an Jäger Lutz zurückgeben würde)."

Herzlichen Glückwunsch der Gewinnerin und vielen Dank an alle Mitmachtexter:innen für ihre Beiträge! Die nächste Chance auf Sieg und Platz ergibt sich ab Freitag hier:

Freitag, 19. Mai 2017

Freitagstexter

Freitagstexter

Dass der Schulz-Zug in NRW tatsächlich ein weiteres Mal über die Böschung kippen würde, konnte am Samstag zur Freitagstextereinreichung ja noch keiner ahnen. Aber genau das passierte dann und erschreckte verblüffte Herrn Nömix wohl so sehr, dass er das Freitagstextergeschmeide zur Vermeidung weiteren hellseherischen Schadens hierhin weiterreichte. Vielen Dank nochmals an Kollege Nömix für die Goldpottzuwendung und die Verpflichtung zur neuen Freitagstexterrunde, der ich hiermit gerne nachkomme.

Wie immer bleibt das sprunghafte Teil jedoch gerade mal bis kommenden Dienstag, präzise 23:59:59, in meinem pfleglichen Besitz, bis eben dann der oder die nächste Ausrichter:in benamst und mit allerhöchsten Pokalweihen bedacht wird.

Wie jeden Freitag sind also Blogbesitzer, -ausleiher und -nichtbesitzer (dann aber außer Konkurrenz) aufgerufen, dem nachstehenden Bild einen möglichst geistreichen, verblüffenden, urkomischen, ergo umwerfenden Untertitel zu verpassen. Weitere Regeln sowie allfällige und mehr als gerechte Bestrafungen bei ungebührlichem Verhalten siehe hier.

Nicht nur Männer können öfter mal ganz schön eine/n neben sich herlaufen haben. Auch Frauen suchen sich teils seltsame Begleiter aus, von denen sie später nicht mehr wissen, wie genau sie an den geraten sind. Ganz ähnlich verhält sich das wohl auf dieser rätselhaften Vintage-Momentaufnahme: ist das jetzt modisches Accessoire, hat das eine Schutzfunktion vor allzu zudringlichen Gigolos oder sehen wir dort einfach einen verwunschenen Prinz, der freudig auf seine Verwandlung wartet?

Alles sehr mysteriös, aber für treffende Analysen und plausible Erklärungen gibt es ja Freitagstexter:innen! Helfen Sie der brennenden Schlangenfrage auf die Sprünge und geben Sie dem Beziehungsbild die Bedeutung, die es verdient.

walkthesnake.jpg

Viel Spaß beim Texten! Siegerehrung wie gewohnt am Mittwoch an gleicher Stelle.

Außergewöhnliches
Dinge, die gut sind
Entgleisungen
Gemalte Lebenserfahrung
Musik
Nachtgedanken
Neon's Must-Have-Tools
Neon's Top10 List
Neon-Award
Schöner Bloggen
Today I Learned
Wort des Tages
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Meine bearbeiteten Skins
Hauptseite (Site.page)
Toolbar (Site.foundationToolbar)
Foundation 5 docs
Foundation Sites github
Font Awesome Cheatsheet