Außergewöhnliches

Donnerstag, 7. Juni 2018

Statistik der puren Panik

fearstats.jpg

Ohne Worte. Zugriffszahlen vor und nach dem "Abschalttermin".

Mittwoch, 30. Mai 2018

Tag 1 - Like tears in the rain


 I’ve seen things you people wouldn’t believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I’ve watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time, like tears in the rain. [...] Time to die.
[deutsch]
Roy Batty

Damit nicht zu viel verloren geht und das Wiederfinden einfach bleibt, hier nochmal der Hinweis auf Frau Araxes Sammelstelle für verlorene Twoday-Blogger und ihre neuen Webadressen. Dieser Ort ist jetzt und zukünftig (bis zur Fertigstellung der neuen Blogroll) die zentrale Litfaßsäule für alle aktuellen und kommenden Gesucht/Gefundenwerdenwollen-Anzeigen:

Zum Meeting Point

Bis dahin. Neon!

Sonntag, 27. Mai 2018

Tag 4 - Last and final reminder

finalreminder.jpg

Letzter Hinweis

Twoday wird am 31.05.2018 endgültig abgeschaltet. Da der offizielle Twoday-Export in den allermeisten Fällen nicht funktioniert, außerdem ein unbrauchbares Format liefert und Offline-Beiträge nicht berücksichtigt, ist das

die einzige maschinelle Möglichkeit, Ihre wertvolle Bloghistorie vollständig in einem validen Format zu sichern und ggf. auf einen neuen Blog zu übertragen. Warten Sie nicht, sondern nutzen Sie die noch verbliebenen, wenigen Tage! Die Nutzung des Tools ist absolut kostenfrei!

Falls Sie Unterstützung z.B. nur für den Export benötigen oder gar die Gesamtaufgabe der Blogübertragung lieber als Dienstleistung delegieren möchten, sprechen Sie mich an oder senden ein Mail an neonwilderness@ymail.com. Nach dem 31.05. ist kein Export mehr möglich — Sie müssen jetzt handeln (or kiss your blog "Goodbye")!

Donnerstag, 24. Mai 2018

Tag 7 - Seven days of falling

sevendays.jpg

Verrückt, wie manche mit Technik und Plattformen umgehen. Mit knapp 12 Jahren Bloghistorie. Mit einem elektronischen, aber immerhin, Tagebuch. Wenn ich lese, dass in dieser Woche eine Twoday-Bloggerin tatsächlich zum ersten Mal (!) bemerkt hat, dass die Plattform bald abgeschaltet wird, versuche ich nachzuvollziehen, wie man auf einer Blogplattform manövrieren muss, um von all dem über Monate nichts mitzubekommen.

Geht man da per Link stets direkt (und ausschließlich) in sein eigenes Blog? Besucht man niemals die Twoday-Hauptseite (=Blogroll) als direkte und schnellste Informationsquelle für neue Beiträge in anderen Blogs? Ist man so sehr auf sich selbst fokussiert, dass man sich gar nicht für andere Blogs oder Informationen der Plattform interessiert? Dort, wo man zwangsläufig auf Umzüge, Hilfsanfragen oder Verabschiedungen träfe?

Ich versteh's nicht, bin aber ziemlich sicher, dass immer noch ein veritabler Teil von Twoday-Blogger:innen keinen blassen Schimmer davon hat, dass diese Plattform in spätestens sieben Tagen nicht mehr existiert und alle ihre Texte, Bilder und Dokumente für immer verloren sind.

Alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende — und die letzten sieben Tage des Niedergangs haben heute begonnen. Ich wünsche allen einen guten Neuanfang an anderem Ort, mit neuer Energie und Lust, auf Bloggen oder Anderes. Be well, fellow Twodayers! ;)

Dienstag, 15. Mai 2018

Tag 16 - Blogzukunft / Standortbestimmung

blogvote.jpg

Foto: Unsplash — Kelly Sikkema

Zeit für eine Standortbestimmung zur individuellen Blogzukunft und deren Planungsstatus. Ich hoffe, das möglichst viele Twoday-Blogger:innen bei dieser Umfrage mitmachen, deren Ergebnis dann den vielleicht noch Unentschiedenen auch als Entscheidungshilfe dienen mag.

Falls jemandem noch eine Antwortvariante einfällt, die er/sie noch nicht abgedeckt sieht, dann bitte als Kommentar hinterlassen, damit ich diese noch einfügen kann. Ach, und diese Umfrage endet hart aus gegebenem Anlass am 31.05.2018, 23:59:59. ;)

Gesundheitswarnhinweis

Achtung, diese Umfrage enthält 15 verschiedene Optionen, die Sie ermüden können, wenn Ihre Aufmerksamkeitsspanne problematisch ist. Tipps: Lesen Sie die Umfrage in einem gut beleuchteten Raum. Legen Sie eine Pause von 10 Sekunden pro gelesener Option ein. Unterbrechen Sie die Umfrage, wenn Schwindelgefühle, Übelkeit, Müdigkeit oder Kopfschmerzen auftreten. Brechen Sie die Umfrage sofort ab und suchen Sie einen Arzt auf, sollte eines der folgenden Symptome beim Beantworten auftreten: Sehstörungen, Augen- und Muskelzucken, Bewusstseinsstörungen, Orientierungsverlust, unfreiwillige Bewegungen und Krämpfe. Bearbeiten Sie die Umfrage nicht, wenn Sie mit dem Auto fahren, Maschinen bedienen oder nackt mit Ihrem Partner zusammen sind. Falls Sie schwanger sind, oder glauben es zu sein oder hoffen, es in den nächsten Tagen zu werden, verzichten Sie besser auf das Lesen dieser Umfrage. Viel Glück!

Montag, 14. Mai 2018

Tag 17 - Die längsten und kürzesten Blognamen

blognames.jpg

Foto: Unsplash — Einar H. Reynis

Bei der Wahl eines Blognamens gibt es eigentlich nur drei Lager: 1. die Langnamenliebhaber: sie reizen die 30 verfügbaren Zeichen, die Twoday zur Verfügung stellt, gnadenlos aus. Perfide SEO-Techniken werden rigoros angewandt und alchimistisch in einen langen Blognamen gerührt. Der Nachteil: bevor man z.B. https://blogferienschulevhsberlinmitte.twoday.net/ in voller Länge eingegeben hat, ist man schon fast wieder ein Jahr älter.

2. die Kurznamenliebhaber: Alles über drei Buchstaben ist ihnen zuviel. Zwei sind schon mal besser als drei. Einer ist grandios — nur leider gibt's da ja nur sehr abgezählte Möglichkeiten. Die kluge Überlegung: je kürzer der Blogname, desto einprägsamer, darum schneller und häufiger aufgerufen. Prinzipiell gar nicht übel, aber etwas nerdig.

3. die egomanen Leidenschaftslosen. Sie wählen einen Namen, der ihnen subjektiv gefällt und als erstes in den Kopf kommt. SEO? Egal. Effizienz? Whatever.

Wen noch interessiert, welches die kürzesten und längsten Twoday-Blognamen "ever" sind (bald muss man ja sagen: waren), der findet in der untenstehenden Liste die Antworten, zumindest 20 Exemplare beider Varianten. Manche reizen die 30 Buchstaben komplett und exakt aus, andere wieder merken leider erst zu spät, dass ihnen noch ein einziger Buchstabe zum vollkommenen Glück fehlt — Gruß an eintrachtfrankfurtaufstiegsblo — aber jetzt ist man schon so weit gekommen, da bleibt das "blo" eben so stehen. ;)



# Die Längsten Die Kürzesten

Freitag, 11. Mai 2018

Tag 20 - Boomerang rocks!

Aus unserer bewegenden Serie Letzte Tage bei Twoday 

HeuteRespekt für Herrn Boomerang

Meine Präservations- und Sicherungsarbeiten rundum Twoday enthüllen manchmal im Vorbeigehen Dinge, die es verdienen, in einem meiner letzten 20 Beiträge auf dieser Blogplattform erwähnt zu werden. Und daher steht heute Herr Boomerang im vollen Mittelpunkt dieses Textes. Aber der Reihe nach...

Ich sitze also an meinem Laptopbildschirm, schaue auf die Twoday-Startseite und überlege, ob ich an alles gedacht habe, ob ich nicht evtl. gar Wichtiges vergessen habe, was es wert wäre, erhalten zu werden, bevor Twoday ins schwarze Nichts taucht. Und plötzlich fallen mir diese hübschen kleinen Blogicons auf, kleine Kunstwerke teils, wahre Meister der Memorisierung und liebevolle Helfer auf dem schnellen Weg zum richtigen Blog. Erst still und leise, dann immer lauter höre ich ihr schmachtendes Rufen "Rette uns, rette uns, rette uns vor dem Vergessen!".

Naja, so ein Script ist doch einigermaßen schnell geschrieben, und als ich also das HTML des Blogroll-Quelltexts studiere, um den effektivsten Weg zu finden, die benötigten Infomationen zu scrapen, fällt mir zum ersten Mal auf, dass in der Tabellen-ID jedes Blogrolleintrags die <% site.id %> integriert ist, jene eindeutige Nummer also, die, weil sequentiell fortlaufend vergeben, eine klare und eindeutige Entstehungsreihenfolge dokumentiert. Je kleiner die Nummer, desto älter der Blog.

siteid.jpg

Meine NeonWilderness-Blognummer ist z.B. 32208; nicht sonderlich hoch, aber auch nicht wahnsinnig niedrig. Also lasse ich mein Scraper-Script den Blog-Alias, die zugehörige Blog-Nummer (=Site-ID) und das Blog-Icon extrahieren, und zwar, weil's Spaß macht, gleich für 1000 Blogrollseiten, d.h. die letzten 15.000 Blogs. Naja, und als das Script am Ende noch die ersten 50 Blogs mit den kleinsten Site-IDs ausgibt (ja klar, weil ich neugierig war), wer steht da auf Platz 8 (!!!!!!!!)? Herr Boomerang mit einer Blognummer von nur 43!!!! Respekt!!!!

Die immense Bedeutung dieser beeindruckend niedrigen Nummer wird erst klar, wenn man sieht, dass z.B. Twodays Help-Blog (das Forum) die Nummer 26 und der Info-Blog (da, wo immer bald Weihnachten war) die Nummer 27 haben. Herr Boomerang ist also quasi seit dem Urknall der Twoday-Gründung dabei. Würde man diese zeitliche Nähe auf die christliche Leere Lehre übertragen, so hätte Herr Boomerang noch persönlich im Paradies die Äpfel gepflückt. Muss ich deutlicher werden? Der Mann hat einfach alles gesehen, alles, und die ganze tragische Geschichte in allen Facetten miterlebt!!!!

Und erst jetzt kann ich auch seinen Schmerz besser verstehen, dass dies hier bald nicht mehr sein wird. Aber ich hoffe, dass dieser Beitrag imstande ist, ihn etwas abzumildern. ;)

Montag, 7. Mai 2018

Tag 24 - Bad Blog Performance

Aus unserer bewegenden Serie Letzte Tage bei Twoday 

HeuteDesaströse Beitragsperformance

Naja, komm, Schwamm drüber! Das müssen Sie sich wirklich nicht angucken. Also wenn mir das jemand gesagt hätte, dass ich im Februar 2008 schon mein Blog-Performance-Alltime-High mit schlappen 11 Beiträgen in einem Monat erreiche und es danach nie mehr überbiete... Tss... also doll ist das wirklich nicht.

Ich kann nur entschuldigend anführen, dass ich eben sehr viel bei Frau Araxe kommentiert habe, weil sie doch eine sehr intensive Betreuung braucht wegen ihres schlimmen Musikgeschmacks und ihrer problematischen Neigungen (zum Beispiel Leute verschwinden zu lassen oder aus ihnen seltsame Kunstwerke zu basteln). Das hat mich schon eine Menge Zeit gekostet, aber rückblickend bin ich auch froh, dass meine selbstlose Hilfe es bewerkstelligt hat, dass sie sich nicht vollkommen sozial ausgeklinkt hat und sich jetzt mit Azubis verbal auseinandersetzen kann anstatt sie portionsweise in kleine Küchengläser zu verstauen.

Man kann eben nicht alles haben, sage ich mir! Ich denke aber, dass, wenn Frau Araxe mal aus dem Gröbsten raus ist, also musikmäßig, und auch im Umgang mit normalen Menschen, dann werde ich sicher noch etwas zulegen können bei meiner Blog-Performance. Naja, für Twoday kommt's zu spät, aber herrje, ich sag ja, Schwamm drüber.

Freitag, 4. Mai 2018

Tag 27 - Most read "sexy" stories

Aus unserer bewegenden Serie Letzte Tage bei Twoday 

HeuteMeistgelesene Beiträge

Hm, das hat mich jetzt selbst überrascht, dass die Analyse zu den meistgelesensten Beiträgen dieses Blogs erneut unzweifelhaft die alte Marketinghypothese "Sex sells" unterstützt. Wörter wie "Arztpraxis", "Lippen", "sexy", "Prostata", "Pumps", "schwarze Strümpfe" und "Dominance and Submission" scheinen doch eine magische Anziehungskraft für Googelnde (für die Jüngeren: ja, es gab eine Zeit auf Twoday, da wurde man noch auf Google gefunden!) zu haben.

Wobei von den 7969 Zugriffen auf "Lippen wie Chiara Ohoven" ungefähr 7968 von Chiara Ohoven selbst kamen, wie ich aus statistischer Quelle zu vermelden weiß. Manche googeln sich eben am liebsten selbst, um ihre öffentliche Relevanz auszumessen. Aus gegebenem Anlass hat natürlich der "Blog Export on steroids" in letzter Zeit stark angezogen und "Das sexy vs. spleenig Klassifikationsmodell" hat tatsächlich mal irgendjemand auf Facebook verlinkt. Da war ein paar Wochen lang ordentlich was los hier in the Hood.

Aber schauen Sie doch selbst mal ein wenig durch die Auslage. ;)

Top 20 der meist gelesenen Beiträge auf NeonWilderness

heldenkranz.png

Beitrag Gelesen

Donnerstag, 3. Mai 2018

Tag 28 - Last man standing

Aus unserer bewegenden Serie Letzte Tage bei Twoday 

HeuteIt's not over till it's over

Wie sagt Alec zu James in GoldenEye?„Situationsanalyse: Hoffnungslos, du hast keine Fluchtmöglichkeit, keine Verstärkung. Und ich habe das einzige Verhandlungsargument.“

Was 1995 bereits eine ziemlich gute Momentaufnahme war, gilt heute für Twoday-Blogger noch viel mehr. Trotzdem scheinen viele darauf zu wetten, dass die Twoday-Blogs in letzter Sekunde von Antville übernommen und "gerettet" werden. Und das könnte leicht die schwerwiegendste Fehleinschätzung des Jahrzehnts werden.

Alsdann, Situationsanalyse, James. Schauen wir auf die Fakten:

  1. twoday.net wird (spätestens! siehe hierzu auch Punkt 3) zum 31.05.2018 abgeschaltet. Es verbleiben noch maximal 28 Tage und ein paar Stunden.
  2. Die neue Datenschutz-Grundverordnung mit EU-weiter Geltung (DSGVO) hat massive Auswirkungen auf Webseitenbetreiber UND private oder kommerzielle Blogger. Jeder, der dieses disruptive Gesetz in seinen Auswirkungen verharmlost, wiegt Blogger in einer gefährlichen Untätigkeit und verhängnisvollen Passivität. Antville Manager p3k (Tobi) bezeichnet das DSGVO als, Zitat, "awful clusterfuck of epic proportions" und dabei kann man ihm nur zustimmen.
  3. Hypothese: Ich könnte es absolut nachvollziehen (und erwarte diese Entscheidung), dass Virtual Identity die Twoday Plattform bereits zum 25.05.2018 abschaltet, um potenziellen Abmahnklagen von vorneherein aus dem Weg zu gehen. Worin bitte soll der Sinn bestehen, dieses Unternehmensrisiko einzugehen, um 6 Tage länger mit einer Plattform online zu sein, die eh sterben soll? Das wäre ziemlich leichtsinnig und absolut unnötig.
  4. Antville hat in einem eigenen Blogpost "Hilferuf in eigener Sache" erklärt, die inhärenten Folgen der Verordnung und die damit verbundenen Arbeiten für Blog-/Plattformbetreiber "völlig verschlafen" zu haben. Das legt nahe, dass nun eine Fokussierung auf das Notwendigste ansteht, um generell das Überleben bzw. die Rechtssicherheit der Antville-Plattform und ihren Schutz vor perfiden "Abmahntrollen" zu gewährleisten. Jeder darf mal für sich alleine überlegen, ob die Übernahme und Integration von Twoday-Blogs zu den derzeitigen Prioritäten von Antville gehören mag. I don't think so, baby.
  5. Dazu muss man wissen, dass Antville lt. eigener Aussage aus, Zitat, "zusammen ca. 1 Arbeitskraft… (und ich neige zu Übertreibungen)" besteht und man von einer potenziellen Übernahmegarantie in den letzten Wochen so gar nichts gehört hat. Mit dem externen Einflussfaktor DSGVO nimmt die Wahrscheinlichkeit weiter deutlich ab, dass, selbst wenn die Twoday-Datenbank als Ganzes vor Ende Mai gesichert wird, die Blogs zeitnah in vollem Umfang bei Antville wieder live gehen.

Fazit, James! Blogger:Innen, die immer noch glauben, bis 31.05. jede Menge Zeit zu haben und dass Antville ihren Blog ganz bestimmt und entgegen aller derzeit vorherrschenden Prioritäten retten wird, könnten eine ziemliche Enttäuschung erleben.

Wie sagte UnsaOmma immer "Junge, es gibt nichts Gutes, außer man tut es!". Oder, wer noch Höheres braucht, um in Bewegung zu kommen: Hilf dir selbst, so...

Nutzen Sie das Blog-Exporttool und sichern Sie Ihre Bloghistorie! It's not over, till it's over.

Außergewöhnliches
Dinge, die gut sind
Entgleisungen
Gemalte Lebenserfahrung
Musik
Nachtgedanken
Neon's Must-Have-Tools
Neon's Top10 List
Neon-Award
Schöner Bloggen
Today I Learned
Wort des Tages
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Meine bearbeiteten Skins
Hauptseite (Site.page)
Toolbar (Site.foundationToolbar)
Foundation 5 docs
Foundation Sites github
Font Awesome Cheatsheet