Tag Minus1 - Frischer Wind

Mal'n bißchen frischen Wind und Höhenluft hier reinbringen für die letzten Stunden/Tage. Wie soll man auch wissen, was exakt die VI-Leute unter 31.05.2018 verstehen/werden. Besser, man bleibt da nüchtern und reißt nicht gleich seinen halben Blog ab wie Frau Araxe. ;)
In Österreich geht halt alles langsamer, eh wie immer!
Ich hatte wirklich erwartet, hier ist Freitagmorgen Schluss, sobald jemand von den VI-Leuten ins Büro gefallen ist. Denkste. Und ich hab noch um 4:40 nachts den Blog der verzweifelten Frau Viennacat gesichert, weil gefühlt jede Minute der Bildschirm schwarz wird. Nochmal denkste!
Das war um 4:40 Nachts sicher hochgradig spannend! Ich vermute, dass das Büro wegen Fenstertag heute geschlossen war und daher erst am 4.6. wirklich Schluss ist. Wobei ich immer dachte, dass man sowas von überall steuern kann und zeitversetzt usw

Yep. Ich glaub, in dem Laden weiß die linke Hand nicht was die rechte tut. ;)

Das gab aber sicher wenigstens ordentlich Karmapunkte :-)!
Naja, ich glaub ja leider nicht daran, dass es da einen oder mehrere gibt, die individuelle Punktelisten und Bienchenstempel für den großen Tag der Abrechnung führen. Aber auch simplen Humanisten verschafft es ein gutes Gefühl. Selbst um diese Uhrzeit. ;)
Is eh wurscht.
Nö, ist twoday :)
Das scheint irgendwie so'n Nebeneffekt von zuviel St. Michael Frontmusik zu sein: man bekommt so 'ne Scheissegalhaltung zu allem und jedem. So'n bisschen wie dauer-stoned. *g
Kicher. Ich muss dran denken, mein Strickblog demnächst wieder zu reaktivieren. Wo finde ich denn die Einstellung, das Blog für Nicht-twoday-Personen zu blocken?

edit: gefunden!

Unterthänigste Grüße!
"Is eh Wurscht": das war der Griechenmetzger seinerzeit. Der wohl die Metzgerei geschlossen und komplett ausgeräumt hat.

Aber es ist trotzdem schön, noch auf den Gräbern tanzen zu können. Und wenn es auch nur zu Musik von Tocotronic und Sankt Michaels Frontalaufprall ist.
Tocotronic war, bis auf ein paar Songs, mehr was, um Frau Araxe zu ärgern. Ich höre derzeit mehr Contemporary Jazz (z.B. E.S.T.) oder die CDs von Fleet Foxes.

Frau Araxe genießt ja derzeit ihre Hörigkeit zu St. Michael Frontallappenkollateralschaden. Irgendwann, wenn sie hoch verschuldet ist und ein mentales Wrack, weil er sie dazu gebracht hat, all seine Ladenhüter-CDs zu überhöhten Preisen aufzukaufen, müssen wir sie sicher aus einem Frauenhaus in St. Georg holen und in eine gute Anstalt irgendwo in Schleswig-Holstein überführen, wo sie wieder langsam lernt, schöne Musik ohne Schaum vor dem Mund zu konsumieren.
Außergewöhnliches
Dinge, die gut sind
Entgleisungen
Gemalte Lebenserfahrung
Musik
Nachtgedanken
Neon-Award
Neon's Must-Have-Tools
Neon's Top10 List
Schöner Bloggen
Today I Learned
Wort des Tages
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Meine bearbeiteten Skins
Hauptseite (Site.page)
Toolbar (Site.foundationToolbar)
Foundation 5 docs
Foundation Sites github
Font Awesome Cheatsheet