Tag 15 - Blognamenkurzromane

Aus unserer bewegenden Serie Letzte Tage bei Twoday 

HeuteDer abgeschlossene Kurzroman aus Blognamen

Heute musste ich wieder an Eugene denken und was sie wohl aus den letzten Twoday-Tagen gemacht hätte. Sie hat immens viele Spiele, z.B. Filmtitelraten und Buchklappentexte, auf dieser Plattform organisiert und Menschen damit in Bewegung gebracht. Und als ich diese witzige Liste der Blognamen sah, dachte ich, was Eugene wirklich gefallen hätte, wäre, Kurzromane aus den Twoday-Blognamen zu schreiben (oder schreiben zu lassen). Gerade jetzt, so kurz vor dem Ende, um die Blogs noch einmal Revue passieren zu lassen, bevor sie ganz verschwinden. Hier also ein Beispiel als Beginn und als Vorschlag zur spielerischen Nachahmung:


Der abgeschlossene Kurzroman

yvonnepaul kam mit andreaherrmann aus der geschichtenmanufaktur und hatte langeweile: Jesus, dieser christianholzer ist so ein bloedbabbler. Eine schlafmuetze, der gehört echt ins museum. Wenn er nicht noch zur violine gegriffen hätte, der schmollfisch. Solch eine zaubertrulla! 120min - das grenzt doch an mindcontrol! Und der bekommt auch noch foerdermittel von der peterdruckersocietymannheim!!!

Wollen wir trotzdem noch deprifrei in die musikstube oder in die ostseemoewe?
Oje, krass, ich brauch meinen winterschlaf im hotelmama!
Mach doch mal 'ne nasendusche, du pummelfee, is' meinebescheidenemeinung, altefrau! Sag mal, du lachmaus und abschleppsenkel, biste wieder fremdgegangen?
Korrekt, war'n frischerfang, der hieß superwallah, so'n citytourist und pizzafan, achtundneunzig aber kein bisschen platt. Das wird'n richtiger neuanfang, kein rohrfrosch!
gesundgeniessen macht gluecklich, du süße dickbauchschnecke! Glaub mir, ich könnt auch haraldwalser im volksparkstadion daten, der ist erst einundachtzig und absolut kein prolet, steht aber auf arztspiele!
Alle Achtung, spezialistin und fuckingpornoqueen, da fehlen mir die argumente für freieliebe, du scharfe meeresgrotte. Blaublind aber lustig in die borderlineselbsthilfe!
Jetzt mach' hier bloß keine montagsdemo, bleibt meingeheimnis, newbie, sind alles altesaeckeuntersich.


Wer auch Blognamenkurzromane schreiben will, kann sich einfach durch die Blogroll treiben lassen: https://www.twoday.net/main?start=xxxx als URL eingeben, wobei xxxx irgendeine höhere Zahl ist, am besten durch 15 teilbar, weil immer 15 Blogs auf einer Seite stehen. Viel Spaß beim Kurzromanschreiben. ;)

"like" :) Aber Sie haben jetzt ja alle guten Namen verbraucht :(
Naja, ich habe für die Namensanalysen der Vorgängerposts bei 15.000 Blogs der Blogroll aufgehört. Ich glaube, da finden sich ganz bestimmt noch welche, aus denen sich ein hübscher Kurzroman stricken läßt. Zum Beispiel Pathologe, steppenhund, ... ;)
iGing:
Na, dann will ich mal meine persönlichen Cartes de Tyralosse als Abschiedsgruß mitten in der Neonwilderness an die Pinnwand heften. Man will schließlich nicht als Schlafmütze gelten!
Eigentlich wollte ich ja nur die Welt der Parolen erkunden und mit angela_x dem Nadelgeklapper frönen, ohne den ganzen assotiationsklimbim. Es kam aber anders:
Angeleitet von Frau la-mamma und ihrer patchwork-family, politisch auf dem Laufenden gehalten vom bloedbabbler und mit wissenschaftlichen Fragen konfrontiert, was man sich unter einem "Pantholz" vorzustellen habe - vielleicht etwas Asiatisches? die Endsilbe "wei" lässt darauf schließen -, fühlte ich mich geradezu als Tänzerin zwischen den Welten, aber das ist ja auch alles RELAtief und letztlich pure SPIEGELei. Zumal ich es mit Mumien, Monstren, Mutationen sonst nicht so habe, Wiederworte hatte ich dagegen auch schon vorher im Programm. Da können auch kein Pathologe und kein Steppenhund was dran ändern.
Nach dem Studium des Adresscomptoir bin ich bis Schwallhalla vorgedrungen, durch weitere Transferbeteiligte wie David Ramirer, und Eugenie Faust landete ich bei Nadine in Berlin und mithilfe der Amtsstube von Herrn Nömix im oraclesyndicate, und wäre nicht Spetzerfehn in Bildern gewesen, hätte ich vielleicht in Norge - meine neue Heimat gefunden.
Gefangen in Köln, kam ich mir oft vor wie in einem Irrgarten, wobei ich durch die stetige Lektüre Von Nachtwachen und dicken Titten und dem Journal einer Kussbereiten in ein zweifelhaftes Licht zu geraten drohte, während ich mich doch lediglich in Schmollfischs Hinterzimmer aufhielt, um den Freitagstexter zu treffen.
N.I.M.M.E.R.M.E.H.R ! So lautet nun die hier allseits verkündete Devise, dabei hat man sich ja schon anderweitig ein Weblog zur Auslebung schlechter Laune und zwecks Pflege der Fabulierlust angelegt. Ob nicht die Ortsbücherei Gingen oder die Pfarre Heiligenstadt dafür auch ausgereicht hätten? Aber nein, man will schließlich in seinen Tagesinspirationen leistung und vergnügen verbinden, mal schräg und mal schön daherkommen und letztlich in Die Dschungel. Anderswelt. vordringen, ohne dass gleich ein boomerang zurückkommt. Dafür muss man schon durchgehend geöffnet haben und Draußen nur Kännchen, frischgepresst, servieren. Und: Hauptsache deprifrei !

Allen viel Glück und Erfolg bei ihren Einzeloperationen !!!

iGing, Kommentatorin aus Leidenschaft
Respekt, Frau iGing! Da haben Sie sich wirklich Arbeit gemacht und so manchen Blog elegant verarbeitet. Well done!
Außergewöhnliches
Dinge, die gut sind
Entgleisungen
Gemalte Lebenserfahrung
Musik
Nachtgedanken
Neon's Must-Have-Tools
Neon's Top10 List
Neon-Award
Schöner Bloggen
Today I Learned
Wort des Tages
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Meine bearbeiteten Skins
Hauptseite (Site.page)
Toolbar (Site.foundationToolbar)
Foundation 5 docs
Foundation Sites github
Font Awesome Cheatsheet