Mittwoch, 20. Juli 2016

Protein-Haferflocken-Cookies

  • Protein-Haferflocken-Cookies01
    Das Endprodukt: Protein-Haferflocken-Cookies ohne Mehl/Zucker
  • Protein-Haferflocken-Cookies02
    Alle Zutaten per Handmixer/Rührhaken zu einem klebrigen Teig vermischen
  • Protein-Haferflocken-Cookies03
    Mit Eisportionierer oder Esslöffel kleine Cookie-Atomkraftwerke auf's Blech setzen
  • Protein-Haferflocken-Cookies04
    Sieht klebrig aus. Und ist es auch.
  • Protein-Haferflocken-Cookies05
    Cookie-Halbkugeln mit Esslöffel plattdrücken und mit halber Walnuss krönen
  • Protein-Haferflocken-Cookies06
    Bloß nicht zu eng auslegen, da das Backpulver die Cookies noch treibt
  • Protein-Haferflocken-Cookies07
    Bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 20min backen
  • Protein-Haferflocken-Cookies08
    Abkühlen lassen und unbedingt vor anderen Familienmitgliedern verstecken ;)

Wer auf die Linie achten will, sollte möglichst auf Kohlenhydrate verzichten?! Hm, so stimmt das nicht ganz, denn es kommt sehr auf die Art an: Haferflocken z.B. enthalten langkettige Kohlenhydrate, die vom Körper nur langsam aufgespalten werden, kontinuierlich Energie bereitstellen und kontraproduktive Blutzucker-Peaks sowie massive Insulinausschüttungen vermeiden.

Haferflocken haben einen hohen Gehalt an gesunden, ungesättigten Fettsäuren, reichlich Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Natrium und Schwefel, Spurenelemente wie Eisen in großer Menge, außerdem Fluor, Jod, Kupfer, Mangan, Selen und Zink, sowie hochwertige Eiweiße und stoffwechselunterstützende B-Vitamine.

Haferflocken machen schlank, schön, gesund, geistreich und megaintelligent. Sieht man ja an mir. Zumindest manchmal. Naja, hoffentlich immer öfter, denn seit neuestem liebe ich Haferflocken. Und jetzt endlich habe ich die passende Form gefunden, daraus einen nahrhaften und leckeren Snack zu machen - low carb, low fat, low Aufwand, max Geschmack. Die Protein-Haferflocken-Cookies enthalten weder Mehl noch Zucker, sind sehr sättigend und ersetzen bei mir seit einiger Zeit komplett alle anderen bisherigen Süßigkeiten.

Nach meiner Rechnung bewegt sich die Zutatenliste (ohne die optionalen Rosinen) in der Summe bei etwa 1000 kcal. Daraus resultieren etwa 15 Cookies, so dass man ca. 66 kcal je Cookie kalkulieren muss, aber eben auf Basis guter Kohlenhydrate und minimalem Fettgehalt (gekaufte Cookies haben etwa 25% Fett).

  • 150g Haferflocken
  • 45g Proteinpulver (z.B. Power Protein 90 - Vanille)
  • 1 Ei
  • 2 EL Stevia (Pulver/Streusüße)
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Schuss Milch (oder auch 2, jedenfalls bis der Teig klebrig wird)
  • 2 EL Rosinen (wer mag und noch ein wenig Süße braucht)
  • 14-15 halbe Walnüsse oder Mandeln oder Sonstiges
  1. Alle Zutaten bis auf die Nüsse in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer/Knethaken vermischen, bis eine klebrige Masse entsteht.
  2. Mit einem Eisportionierer Halbkugeln auf das Backpapier verteilen. Auf Abstand achten, da die Cookies beim Backen noch auseinandergehen.
  3. Mit Hilfe eines Esslöffels die Cookie-Halbkugeln flachstreichen und Walnuss, Mandel oder abgefahrene Alternativen auflegen/eindrücken.
  4. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 20min bei 180° Ober-/Unterhitze backen.

Für Verbesserungen, Variationen, Anmerkungen freue ich mich über Feedback.

Außergewöhnliches
Dinge, die gut sind
Entgleisungen
Gemalte Lebenserfahrung
Musik
Nachtgedanken
Neon's Must-Have-Tools
Neon's Top10 List
Neon-Award
Schöner Bloggen
Today I Learned
Wort des Tages
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
Meine bearbeiteten Skins
Hauptseite (Site.page)
Toolbar (Site.foundationToolbar)
Foundation 5 docs
Foundation 5 github
Font Awesome Cheatsheet